Wahnsinnig schön auf der Leipziger Buchmesse!

Es ist großartig, zum ersten Mal als Fantasyautor auf der Messe zu sein! In 45 Minuten Meet and Greet kann viel passieren: Leseproben und Lesezeichen werden mitgenommen, Bücher werden gekauft, Fragen gestellt ...

 

Gut gelaunte Schüler haben mich für ihren Deutsch-LK interviewt. Darauf war ich nicht vorbereitet, aber es war mir eine Freude, über das Bücherschreiben zu quatschen ... mit pfiffigen Jungs! Besonders ging es um das Planen und Plotten eines Romans. Habt Dank für eure Fragen, Jungs!

 

Es ist toll, meine neuen KollegInnen im Selfpublisherverband kennenzulernen, habt vielen Dank für die Möglichkeit des Meet and Greet(s)!

 

Danke an alle, die sich vom meinem neuen Plakat bremsen ließen, um sich Halbgott 1 anzuschauen und ggf. signieren zu lassen 😃

 

Wie in der Buchhandlung liegt Halbgott 1 vier Tage auf der Leipziger Buchmesse am Stand des Selfpublisherverbands aus. Allerdings sind die Besucherzahlen auf der Messe viel höher. So erhält das Buch mehr Sichtbarkeit.

Ein reges Kommen und Gehen am Stand, an dem ich auch nach der Signierstunde mit Lesenden ins Gespräch komme.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0